facebook google+
  • English
  • Rotara

    Gewichtsbetriebene Holzuhr

    Rotara ist als Einsteiger-Uhr konzipiert. Durch ihren einfachen Aufbau kann jeder mit einer Dekupiersäge die Uhr nachbauen, sofern er die nötige Sorgfalt beim Aussägen und Geduld bei der Inbetriebnahme, aufbringt.

    Die Anzahl der Bauteile wurde auf das Wesentliche reduziert. Durch den Verzicht auf den Minutenzeiger kommt die Uhr völlig ohne aufwendiges Zeigerwerk aus.

    Dies erfordert jedoch, dass der Zeiger feststehend ist und sich statt dessen das Zifferblatt dreht. So ist die Uhr zu Ihrem Namen gekommen.

    48 Bohrungen auf dem Stundenrad ermöglichen es, die Uhr auf die Viertelstunde genau, abzulesen. Genauer braucht man die Uhrzeit im Alltag sowieso meist nicht zu wissen.

    Eine optimierte Zahngeometrie, der durchdachte Rahmen und eine verbesserte Pendelaufhängung vereinfachen die Inbetriebnahme der Uhr wesentlich.

    Das Gewicht hängt an einer Schnur, welche um die Antriebswalze gewickelt ist. Zum Aufziehen der Uhr einfach das Gegengewicht zum Boden ziehen. Schneller und einfacher geht es nicht.

    Danach läuft die Uhr mindestens 25 Stunden am Stück.

    Der Bauplan enthält detaillierte Zusammenstellungszeichnungen, eine Schritt für Schritt-Anleitung mit leicht verständlichen 3D Bildern, eine Materialliste und die Zeichnungen aller Einzelteile in Originalgröße.

    Der Bauplan ist komplett in deutscher und englischer Sprache. Alle Maße sind in mm und inch angegeben.

    rotara bild 1 rotara bild 4 rotara bild 3 rotara bild 6 rotaraa bild 2 rotara bild 5